Aktuelle Zeit: 23. Sep 2017, 03:56

Bachblüten für Hunde

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 658

Bachblüten für Hunde

Beitragvon Picasso » 17. Apr 2012, 22:10

Ich habe schin Einiges über Bachblüten gelesen und mir auch eine Kollektion von Deutschland mitgebracht, aber wie und wann ich sie einsetzen kann weiß ich noch nicht? :;R:;

Hat jemand da von euch Erfahrung? Mir geht es besonders darum, dass ich Layla vielleicht etwas unterstützen kann, dass sie in verschiedenen Situationen ruhiger und gelassener reagiert und sich nicht selbst oft stresst, zum Beispiel im Auto! ;K9:,

Liebe Grüße aus der Ferne
Bild
Benutzeravatar
Picasso
 
Beiträge: 1327
Registriert: 01.2012
Wohnort: Mexiko, Cabo San Lucas
Geschlecht: weiblich

Re: Bachblüten für Hunde

Beitragvon Ute » 17. Apr 2012, 22:38

;Jr:; Sabine,

kenne mich damit nicht so aus, bin mehr für Homöopathie und Schüssler Salze!


Aber die Bachblütenessenz Rescue Remedy sollen bei Stress helfen. Muss aber nicht bei jedem Hund sein. Ich habe diese auch, als Notfalltropfen falls mal eine Beißerei auf dem Hundeplatz gewesen wäre. Kamen aber nicht zum Einsatz und wurden beim letzten aussortieren entsorgt!

Mir wurde für Ayk damals als Corby verstarb Bachblütenessenz Nr 16 empfohlen, soll über Trauer hinweg helfen. Bei Ayk nicht! Jetzt hatte ich sie noch vorrätig und Biene gegeben als Ayk gehen musste, keine Wirkung! Sie bleib auch unverändert!
Muss man selber austesten, ob es anschlägt!

Vielleicht kennt sich jemand anders besser damit aus!
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Bachblüten für Hunde

Beitragvon Picasso » 18. Apr 2012, 06:27

Danke Ute,
ich denke mal, man kann da einfach probieren, denn mehr als nicht helfen kann da wohl nicht passieren.

An homäophatischen Mitteln habe ich hier auch eine kleine Apotheke, sie aber nur immer bei uns Menschen zum EInsatz
gebracht und damit auch Erfolg gehabt! ;BY;.
Bild
Benutzeravatar
Picasso
 
Beiträge: 1327
Registriert: 01.2012
Wohnort: Mexiko, Cabo San Lucas
Geschlecht: weiblich

Re: Bachblüten für Hunde

Beitragvon Ute » 18. Apr 2012, 08:00

:000200d6: Sabine,

das weis ich jetzt nicht, denn oft sind auch Kräuter/Pflanzen drin enthalten, die eben einen Wirkstoff haben.
Genauso wie Brennessel zB, ich gebe den Hunden dosiert mal davon in die Gemüsepampe. Habe festgestellt, das sei darauf aber unterschiedlich reagieren, Cleo ZB pinkelt davon vermehrt. Die meisten Pflanzen oder Kräuter haben ja eine Wirkung, früher war es für mich halt nur Unkraut, was ich hier eintfernt habe! Heute darf es an manche nStellen wachsen, damit ich es den Hunden in kleinen Mengen zufüttern kann. Hab mich aber über jedes Pflänzchen schlau gemacht und nicht alles kommt in den Napf.
nun weis ich nicht wie das bei den Bachblüten aussieht, gestehe mich nie mit beschäftigt!

Weis nur das auch ein zuviel, nicht gut für unsere Fellnasen ist!

Musste vielleicht mal über die Wirkungsweisen der einzelnen Pflanzen belesen!
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Bachblüten für Hunde

Beitragvon bibi75 » 18. Apr 2012, 10:00

zu bachblüten kann ich auch nicht`s sagen.
Liebe Grüße von Bianca, Bubi und Kyra
Benutzeravatar
bibi75
 
Beiträge: 1784
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bachblüten für Hunde

Beitragvon Picasso » 18. Apr 2012, 21:01

Ja ein zuviel ist nicht gut und bis jetzt habe ich keinerlei von diesen Dingen bei Layla angewendet und werde es auch vorschnell nicht tun.

Auch bei homäophatischen Medikamenten kann man, wenn man keine richtige Ahnung hat viel Schaden anrichten, dass habe ich selbst
bei mir einmal spüren können! :roll: und seitdem bin ich sehr vorsichtig mit den kleinen Kügelchen, die ja manche Mensche belächeln und meinen, das ist alles nur Einbildung, ne das ist es ganz bestimmt nicht..
Bild
Benutzeravatar
Picasso
 
Beiträge: 1327
Registriert: 01.2012
Wohnort: Mexiko, Cabo San Lucas
Geschlecht: weiblich

Re: Bachblüten für Hunde

Beitragvon Ute » 19. Apr 2012, 21:02

;Jr:; Sabine,

ja ich verwende sie auch nur dosiert, gerade kriegen meine Rüden homö. mittel, damit sie ruhiger werden, die Mädels kommen in die Hitze. Da gibt es täglich 2 Tabletten und sie sind nicht mehr ganz so verrückt! :roll:

Ich habe früher auch nicht so recht an die Kügelchen geglaubt, bis ich damit meinem Herzkranken Ken geholfen habe! Da habe ich mich ein bischen damit beschäftigt! Außerdem kennt sich mein TA ein wenig damit aus und ich kann ihn fragen!
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Bachblüten für Hunde

Beitragvon Picasso » 19. Apr 2012, 21:06

ja ich verwende sie auch nur dosiert, gerade kriegen meine Rüden homö. mittel, damit sie ruhiger werden, die Mädels kommen in die Hitze. Da gibt es täglich 2 Tabletten und sie sind nicht mehr ganz so verrückt!



Welches Mittel nimmst du dafür....könnte ich das bei Layla probieren, wenn sie sich so hoch spult ???
Bild
Benutzeravatar
Picasso
 
Beiträge: 1327
Registriert: 01.2012
Wohnort: Mexiko, Cabo San Lucas
Geschlecht: weiblich

Re: Bachblüten für Hunde

Beitragvon Ute » 19. Apr 2012, 21:21

;Jr:; Sabine,

nein, sind für Rüden,um die Hormone zu sortieren!

Was meinst Du mich hoch spult?

Hab ein Buch, könnte dann mal schauen, was passender wäre!
Gebe meinen Hunden so was nicht ;) ,wenn sie sich aufsprühen regel ich das und fahre sie runter!
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Bachblüten für Hunde

Beitragvon Picasso » 19. Apr 2012, 21:31

wenn sie sich aufsprühen regel ich das und fahre sie runter


Ja aber ich habe immer noch Probleme mit dem runterfahren....ist ja bei uns immer nur mit der Autofahrerei und wir denken jetzt doch darüber nach, mit ihr nur noch im Kennel zu fahren, damit sie ihre Ruhe hat und wir auch!! :roll:
Bild
Benutzeravatar
Picasso
 
Beiträge: 1327
Registriert: 01.2012
Wohnort: Mexiko, Cabo San Lucas
Geschlecht: weiblich

Nächste

cron