Aktuelle Zeit: 16. Jul 2018, 21:50

Barfer hier?

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2038

Barfer hier?

Beitragvon Ute » 15. Sep 2011, 22:02

also ich barfe erst kurz, genau genommen seid April. Meine Freundin Andrea bekniet mich schon seid Jahren die Hunde Roh zu füttern. Was bei damals 7 Hunden und keine günstige Bezugsquelle unmöglich war. Ich habe aber schon immer ein - 2 mal die Woche etwas Fleisch und Knochen gefüttert!
Im März hatte ich mit einem Bauern aus meiner alten Heimat Kontakt und der gab mir die Adresse von einem Lohnschlachter. Schnell habe ich Kontakt aufgenommen und konnte mich Anfang April mit ihm treffen, er sagte mir das er sehr viel schlachtet, meistens Reh/ Hirsch und ab und an Rind und Schaf. Das ich mir die Abfälle gerne abholen kann, er zeigte mir das Kühlhaus, wo ich jederzeit rein darf um meine Abfälle raus zu holen. Er möchte dafür ab und an mal was in seine Knochenkasse haben! Tja und als ich nach Hause fuhr hatte ich massig Reh Abfälle im Auto! Leider ist es etwas weit, ich fahre jeden Sonntag knapp 160 Km um die Abfälle zu holen,aber es lohnt sich allemal!

Der Anfang war gemacht, habe viel herum telefoniert, leider gibt es sehr viele Barfer und man kommt schlecht dazwischen. Habe dann einen Schlachthof aufgetan, die noch einiges vom Rind verkaufen.
Sylvia und Dieter haben einen Hund von mir, wollten dann auch ihre 2 Hunde barfen. Ich bin dann mit Sylvia zum Schlachthof gefahren sind auch knapp 170 Km, wir haben einiges an Schlachtabfällen gekauft und waren Stunden mit zerteilen und eintüten beschäftigt! Das erstemal kostete es schon etwas Überwindung den Blättermagen zu scheiden :x
Dieter hat dann eine Quelle aufgetan, wo er Schlachtabfälle holen kann! So sind wir gut versorgt und was wir nicht bekommen, bestellen wir alle paar Wochen auf dem Schlachthof und holen es dann ab!

Inzwischen bin ich bei Gefriertruhe "3" angekommen, da es so viel Zeug ist und ich so einen guten Vorrat lagern kann!

Die Umstellung von Trockenfutter auf Roh war kein Problem. Es gibt fast kein mäkeln, Andor mochte erst keine Leber am Stück, so hab ich sie gewolft und er frißt sie. Cleo hat ab und an Probleme mit der Gemüsepampe, sie ist der Meinung ohne Fleischanteil muss ich sie nicht futtern! Gut, dann bekommt sie auch abends kein Fleisch und muss halt mal hungern und siehe da, morgens ist der Napf leer.... geht doch :mrgreen:

Es bekommt den Hunden sehr gut, der Kotabsatz ist total wenig geworden und sie hauen alle gut rein.

Ayk ist inzwischen unser Sorgenhund geworden, er hatte starken Pilzbefall noch heute kämpfen wir damit, teilweise hatte er Wunde Pfoten sahen richtig zerfressen aus und kann dann nicht richtig laufen. Es geht ihm mal gut mal weniger. Er ist wählerisch, er frißt nicht alles sein Lieblingsfutter ist Blättermagen+ Pansen gewolft, da kann ich ihm gut etwas Fisch und anderes unterjubeln. Wenn er es mal garnicht mag, gut dann bekommt er kaltgepresstes Trockenfutter, sehe es nicht so eng!

Da ich die Abfälle nicht grade in unserer Küche verarbeiten will, haben wir ein Abteil im Hundehaus zur Hundeküche umfunktioniert. Habe jetzt eine Spüle, Spülmaschine, 2 Plattenkocher und über der Hundehütte eine Arbeitsplatte wo ich das Futter und Fleisch zubereiten kann!
Im Moment renovieren wir das ganze Hundehaus, die Decke wird isoliert, ich streiche die Fenster und die Wände. Wenn die Decke fertig ist, richten wir die Küche anders ein, es soll noch ein Herd dazu kommen. Habe mir einige Geräte gekauft, Fleischwolf, Passierstab für Salate, Küchenmaschine War bisher alles etwas einfach musste mit Verlängerungskabel meine Geräte betreiben, aber Männe hat jetzt Strom verlegt so das ich dann eine Arbeitswand mit Steckdosen habe! Werd es mal fotografieren!

Ist insgesamt, doch einiges an Arbeitsaufwand für 6 Hunde zu barfen. Samstags und sonntags bin ich meist mit den Schlachtabfällen beschäftigt, abholen verarbeiten, aber den Hunden tut es gut und es macht auch Spaß ihnen immer wieder Abwechslung in den Napf zu bringen.

Meine neuste Errungenschaft ist ein Räucherofen, wo ich Lunge, Strosse, Rinderohren, Leber und Co drin Kalträuchere, die Hunde sind verrückt nach dem Zeug! Nehme dem Welpen wo ich das Schlachtzeug hole immer ein paar von den Köstlichkeiten mit, Paula liebt mich dafür

Noch ein paar Fotos

Schlachtabfälle Reh und Rind
Bild

Tja und mit dem Hackebeilchen muss ich auch arbeiten. Das Brett hat schon den Geist aufgegeben
Bild

So erstmal genug! Hoffe, es werden mal mehr Barfer und wir tauschen uns rege aus!
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Barfer hier?

Beitragvon felix2007 » 20. Sep 2011, 14:04

Nein ich/wir barfen nicht
da ich es mir nicht zutraue
Benutzeravatar
felix2007
 
Beiträge: 239
Registriert: 09.2011
Wohnort: OWL
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Barfer hier?

Beitragvon Ute » 20. Sep 2011, 15:03

Hallo Claudia,

nun Bianca, Dieter und Sylvia und ich sind auch erst im April angefangen, wir lernen immer noch dazu. Aber glaube mir, den Hunden tut es richtig gut! Viel verkehrt machen kannste auch nicht, wenn Du Dich ein wenig damit beschäftigst!
Einfach mal dran geben und schauen, wie Deine Fellnasen drauf stehen!
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Barfer hier?

Beitragvon Laura » 4. Okt 2011, 21:01

Huhu...

ich barfe schon seit 6 Jahren erfolgreich ;) Es ist einfach, kostet nicht mehr als ein hochwertiges!!!! TroFu, es schmeckt [smilie=ball.eyes006.gif] und ich kann das Gewicht des Hundes optimal regulieren... :cool:
:SY:; Man muß sich nur ran trauen
Benutzeravatar
Laura
 

Re: Barfer hier?

Beitragvon Ute » 4. Okt 2011, 21:17

ha, da haben wir ja HILFE :FH;:

ja ich hab mich ran getraut, hätte es schon viel eher gemacht, aber bei damals 7 Hunden und alles im Netz bestellen, bin ehrlich ....war mir zu teuer :oops: Heute habe ich super Quellen,komme günstiger ran und barfe mit Begeisterung!
Tja, ab und an kommen noch Zweifel ob ich die Hundis auch wirklich mit allen Versorge, aber sie sehen prächtig aus und ja genau das Gewicht regulieren, frag mal meine Biene die ist etwas aus der Tailie gerutscht und bekommt weniger, nun klaut sie was sie hier findet :VB:; das Luder :mrgreen:
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Barfer hier?

Beitragvon Laura » 4. Okt 2011, 21:35

Keine Angst, wenn du sie ausgewogen ernährst..d.h. Obst, Gemüse versch. Fleisch, Zusätze wie Kräuter und Öle dann brauchst du dich über eine ausreichende Versorgung keine Gedanken machen. Es ist wichtig, das du sie über einen längeren Zeitraum also ca. 2 Wochen mit den notwendigen Nährstoffen versorgst. Wir nehmen auch nicht jeden Tag die empfohlenen Vitamine und Mineralstoffe zu uns..
Wenn du dir nicht sicher bist, dann erstelle einen Futterplan für 2 Wochen. So kannst du kontrollieren wann es z.b. Innereien, Pansen, Blättermagen, Zusätze etc. gegeben hat. Später wirst du diesen nicht mehr benötigen.. glaub mir ;) ;)
Benutzeravatar
Laura
 

Re: Barfer hier?

Beitragvon Ute » 4. Okt 2011, 21:56

ja, der Futterplan :mrgreen: danach hab ich die ersten Wochen gelebt, ein Alptraum alles genau abgewogen und Stunden nur damit beschäftigt gewesen. War in einem Barferforum und hab mich verrückt machen lassen, was man mir für Zusätze angeraten hat und ich hab alles gekauft :roll: Als meine Freundin Andrea (hier Phoebe) zu Besuch war, wollte sie fast alle Zusätze in den Müll werfen,sie barft seid 16 Jahren und hat mir gesagt, bleib aus den Barferforen raus, da wirste verrückt.... stimmte!

Ich mache heute frei nach Schnauze, nix mehr abwiegen, schaue mir die Hunde an wer zu dick wird kriegt weniger der dünner wird wieder etwas mehr.

Hab mir einen Monatsplan gemacht, wo ich nur eintrage, was ich welchen Tag gegeben habe an Zusätzen + innereien ,Ei usw da kam ich ab und an ins grübeln ob gegeben oder nicht.

Was gibst Du denn noch an Kräutern dazu? Ich habe Brennessel genug hier die bekommen sie, Giersch, Löwenzahn, Oregano, Thymian,wenig Knoblauch + Petersilie, mal ein wenig Maggikraut, Blattsellerie alles frisch aus dem Garten, Hagebuttenpulver alles aber in Massen.

Machst Du die Gemüsepampe täglich frisch? Ich mache immer Massen bei meiner Meute und friere es ein, gebe aber immer noch frische Kräuter zu und Salat aus dem Garten oder Kiwi je nach dem was ich grad noch hier habe! Lebe etwas abseits und fahre nicht täglich einkaufen.
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Barfer hier?

Beitragvon Laura » 4. Okt 2011, 22:11

Ich war noch nie in einem Barferforum.. denn ich war nie der fanatische Barfer.. wenn ich mal unterwegs bin und es einfach mal nicht frisch geht, dann hab ich immernoch mein TroFu welches ich mal zwischendurch geben kann. In so nem Forum machen die dich wirklich irre... :schilder_0214:

Ich halte es genau so.. wenn der Hund zunimmt gibts weniger und andersrum...

An Kräuter geb ich Basilikum, petersilie, Löwenzahn, Thymian, Bierhefe .. je nachdem was ich gerade da hab.. ansonsten hab ich von Luposan die Kräuterkraft als Pulver da, welches ich dann übers Futter streuen kann. Knochen geb ich so ca. 2 x die Woche, da Murphy sonst diesen Knochenkot bekommt.. bei älteren Hunden sollte man mit Knochen eh ein bisserl vorsichtig sein und gucken wie gut sie sie noch vertragen. Mein Qugar hat sie zum Schluß kaum noch verdaut und er tat sich richtig schwer beim Koten. :shock:

Die Pampe bereite ich täglich frisch zu... was bei einem Hund ja kein Problem sein sollte.. selbst bei 2 Hunden hab ich jeden Tag frisch püriert. Aber in deinem Fall würde ich auch vorportionieren.

Beim Futterplan meinte ich auch primär die Zusätze .. grammgenau hab ich noch nie gefüttert.. DAS macht das Barfen komplieziert..natürlich muss man sich zuerst die benötigte Menge errechnen und dann eben damit jonglieren...
Benutzeravatar
Laura
 

Re: Barfer hier?

Beitragvon Ute » 4. Okt 2011, 23:22

Ja genau und da bin ich mir noch nicht sicher, da im Forum wird genau ausgerechnet wieviel, Kalzium und Phosphat der Hund pro Tag benötigt, wenn er keine Knochen bekommt ich steige da nicht hinter. :oops: Ayk bekommt keine Knochen mehr, er bekommt derbe Verstopfung davon und quält sich dann echt! Er bekommt Huhnerhälse, Knochenmehl obwohl ich da nun auch überlege ob ich das weiter gebe, da sollen ja nicht nur Knochen drin verarbeitet sein. Eierschalenpulver und Calciumcitrat. Weis aber nicht wieviel ich da geben sollte! Zu wenig ist nicht gut und zuviel auch nicht! Gebe ihm im Moment 1 1/2 Teel. Eierschalenpulver oder 3 Teel. Ca. Citrat. Da weis ich nicht,ob das richtig ist bei ca 39 Kg. Da wollte ich dann doch noch mal in dem Forum nachfragen!
Ich gebe 3-4 mal die Woche Reh/Hirsch + Rinderfleischknochen den anderen Hunden, dei vertragen es noch sehr gut! Da dort sehr viel Fleisch dran ist, weis ich die Knochenmenge nicht, denke aber das sie damit auskommen auf die woche gesehen!

Bierhefe gebe ich auch, Heilerde ab und an. Im Moment mache ich eine Propoliskur mit allen, für den Winter.

Susanne (sie ist gerade in Urlaub) empfahl mir Ingwer in Massen gerade für Ayk, da er ja nicht mehr gut zu Fuß ist! Ich denke, das ich ihm das mal gebe in kleinen mengen, sie hat gute Erfahrungen damit gemacht, sie vertreibt es auch! Sie wird uns bestimmt davon berichten!
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Barfer hier?

Beitragvon Ute » 11. Okt 2011, 08:43

Huhu Claudia,

wie sieht es aus? Haste das Fleisch schon bekommen? :mrgreen:
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Nächste

cron