Aktuelle Zeit: 23. Sep 2017, 03:55

Barf was man füttert

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 996

Re: Barf was man füttert

Beitragvon bibi75 » 21. Jun 2014, 09:28

na was hat der kerl auch an ihrem auto zu suchen ;) .
bellt weniger hört sich richtig für kyra an,sollte ich das bei ihr auch mal testen,die hört ja genau wie motte die flöhe husten ;) :roll: .

ne ne über fütterung lese ich nichts mehr,das würfelt mich nur wieder durcheinander.
was willst du den da wieder umstellen?hast doch erst neue pläne gemacht.
Liebe Grüße von Bianca, Bubi und Kyra
Benutzeravatar
bibi75
 
Beiträge: 1784
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Barf was man füttert

Beitragvon Ute » 21. Jun 2014, 11:06

na was hat der kerl auch an ihrem auto zu suchen ;) .


da sag ich auch nix ;)
aber hier das Gekeife geht /ging mir an die Nerven . Unterwegs ist sie eigentlich schon recht entspannt, ein Teil trägt auch sicher Eyka und Biene dazu bei, die gehen sehr gelassen ohne Anspannung und Motte lernt, das sie sich nicht aufbrezeln muss :FH;: !

Ernährung spielt für mich eine wichtige Rolle, ich kann damit das Immunsystem zerstören :roll: und bedenke, ob Debby was fehlt, wie Magnesium, Zink, wie festgestellt wurde! Was ist mit stumpfen Fell, was Biene kurzfristig hatte. Jetzt bekommt sie mehr Bierhefe und Kieselerde und es wird wieder! Also fehlt doch da auch was im Fleisch? Dann brauchen sie genügend Fett damit die Muskeln nicht angegriffen werden usw.

Jetzt diskutieren sie gerade das Muskelfleisch das es auch wirklich reines Muskelfleisch sein muss und das kostet im Netz an die 5,00 € wer kann das bezahlen? Weil da sind Folsäuren, Mineralien usw. drin! Im minderwertigen nicht oder ganz wenig und man muss es ausgleichen! Je mehr ich lese um so mehr ist das eine Wissenschaft die eigentlich kaum ein normaler Hundebesitzer erfüllen kann, ich kann nicht alles ausgleichen .

Übrigens bei Motte wächst das Fell wieder nach :FH;: haben wir gestern Abend gesehen, der hab ich einiges an Zusätze dazu getan und Debby und Motte bekommen täglich im Wechsel Lachs oder Schwarzkümmel Öl, das kann nicht sein, das ich ständig irgendwas zu füttern muss, damit sie versorgt sind! Habe eine Tabelle gefunden, was im Rind, Huhn usw. an Magnesium ,Mineralien drin ist wie will ich das umrechnen?
Dann schreiben sie, Pansen ist das beste was man füttern kann, weil da alles drin ist. Ja was denn jetzt?!

Egal, sind meine Probleme, es wird einen Grund haben, warum Motte plötzlich auch Fell verloren hat und nun bei guter Zugabe wieder besser wird! Cleo frißt grad wieder Erde ohne Ende ,sobald ich die Zusätze weglasse frißt sie wieder Erde :roll: stimmt auch was nicht. Steht schon auf dem Zettel für Jan!

Ich war spazieren im Dorf und hab eine Frau mit fast nacktem Hund Beine, Ohren Schwanz fast nackt Cocker getroffen, Stellen sind nicht schwarz wie bei Debby ist zu Besuch und bleibt bis Dienstag, hat leider Termine sonst hätten wir uns noch treffen können! Der Hund hat Eisen, Magnesium, Zink Mangel die Bauchspeicheldrüse ist kaputt und das von falscher Ernährung! Das Phosphor/Calcium-Verhältnis stimmte überhaupt nicht, weil woher soll man wissen was in den Knochen enthalten ist, die man verfüttert, dann umrechnen wie viel Phospor ? Habe ich auch nie gemacht, weil ich gar nicht weis wie das geht! Der Hund fing ca 3 Jahre nach umstellen auf Barfen an sich zu verändern, humpelte zeitweise ,Verstopfung, dann Durchfall, Gras fressen, Erde fressen. Erst die Münchener Tierklinik hat die Mangelerscheinungen festgestellt, der Hund bekommt Tabletten und jetzt Hills Futter. So langsam es ist fast ein Jahr her ,kommen neue kleine Häärchen. München hatte man mir ja auch schon empfohlen, aber da kann ich nicht hin !
Sie hat mir gerade einen guten Link geschickt, muss ich mich heute Abend mit befassen! Sie sagt, das der Klinikchef gesagt hat, barfen ist super, aber nicht für jeden Hund geeignet und man muss genau ausrechnen auf seinen Hund abgestimmt, was er braucht. Die Tabellen sind zu allgemein, ein Hund ist agiler, der andere träger, der nächste älter und jeder benötigt andere Mengen usw. Es gibt extra Bücher ja ich weis, was mich Interessiert kostet 150,00 € und die gebe ich nicht mehr aus . Ich kann auch nicht ausrechnen was jeder einzelne Hund an Gemüsesorten braucht um rund her um versorgt zu sein mit allem!

Na ja, ich schicke das Fleisch nicht mehr zur Untersuchung ein, Andrea bekommt die Knochen davon hab ich genug, es wird leer gefüttert und gut ist! Das Netz ist voll mit Hunden wie Debby ,woran es liegt ist schwer heraus zu finden und ich will nicht mehr ständig Zusätze kaufen die ja nicht gerade billig sind nur damit ich sie versorgt habe und wenn ich zu viel davon gebe macht auch krank :roll: ! Motte wächst das Fell wieder nach, nachdem sie Zusätze bekommt :roll: macht mich auch stutzig!
Ich habe auch so wie ich nun gelesen habe viel zu wenig Fett gegeben, aber woher will ich wissen wie Fetthaltig das Muskelfleisch ist? Dann soll man Fett vom Rind und Huhn füttern!
Das Thema barfen beende ich jetzt auch hier, sonst mach ich Dich wieder verrückt! Ich werde auch nix mehr darüber lesen, es bringt eh nix, ist nur immer wieder ein grübeln, richtig oder falsch! Ich werde noch mal ihren Link durchlesen ,da stehen eine Dinge drin die mir nicht bewußt waren und ich habe keine Hilfe die mir sagt, was ich füttere und die Mengen sind so OK.
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Barf was man füttert

Beitragvon bibi75 » 21. Jun 2014, 13:23

darfst du nicht falsch verstehen natürlich ist es wichtig auf den laufendem zu bleiben was das futter angeht,aber bei mir ist es nun mal so das ich immer gleich total durch den wind bin wenn ich zuviel lese.
wenn ich merke das was mit den hunden nicht stimmt lese ich auch,aber eben nur dann ;) ,vielleicht auch nen fehler,wenn man vorher liesst kommt es vielleicht gar nicht so weit.

das bei motte wieder fell nachkommt freut mich :FH;: :FH;: ,weiter so.
genau das ist es was mich dann immer so durcheinander würfelt,von wegen im pansen ist alles drin,oder muß es eben doch das reine muskelfleisch sein :?: .
Liebe Grüße von Bianca, Bubi und Kyra
Benutzeravatar
bibi75
 
Beiträge: 1784
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Barf was man füttert

Beitragvon Ute » 21. Jun 2014, 15:02

Ja eben, mich bringt das auch immer durch einander! Ich bin nicht Sattelfest was die Fütterung angeht!

Andrea sagt immer, ich soll mich nicht verrückt machen! OK, sie hat keine kranke Debby und stutzig wurde sie ja nun auch über Motte! Lisas Seven hat ja nun mal auch Hautprobleme!

Tja, leider ist es dann zu spät, dann zu lesen. Hab ich bei Debby auch gemacht und nun ist sie fast kahl :roll: :evil: obwohl ich ja reagiert habe!

Ich weis garnix, bin eigentlich total unwissend, wenn ic hso andere lese was die so von sich geben! Ich hab ja nur immer geschaut, das mein Zeug wenn es geht von Weidentieren war, musste aber immer was dazu kaufen, vielleicht hat Debby das auch nicht vertragen! Ähnlich vielleicht Motte! Jeder Hund reagiert ja anders auf Futter! Wenn ich lese, das man auf Phospor und Calcium achten muss, sonst wird Hund krank, hä irgendwo hab ich gelesen, ein erwachsener Hund scheidet Überschuß an Calcium wieder aus, nun doch nicht! Wie soll ich das regeln ,weis ja nicht mal wie viel meine Hunde davon brauchen! Es macht mir alles Angst, das ich es Schuld bin, das Debby so aussieht,sie hat Zink und Magnesium Mangel ob das nur vom Impfen ist ??? Von der Frau der Hund hat nur Grundimmunität und hat auch Mängel ohne Ende! Cleo friß wieder Erde ohne ende, gab es zur Trockenfutter Zeit nie!

Ich weis grad auch nicht, wo ich bei Debby anfangen soll! Im Forum ist nämlich grad aktuell auch ein Hund der Fell verliert ohne Ende und nach Mottenfraß aussieht! Das erst nach einem Jahr barfen, der Hund hat Bakterien ohne Ende ihr TA sagt, das das Fleisch verkeimt und mit Bakterien voll ist, ein gesunder Hund sollte damit fertig werden ,aber angeschlagene können erkranken! Schon kriegt sie einen über den Deckel im Forum da ist barfen ja das Beste, aber es gibt sicher einige Hunde die es eben nicht vertragen, das akzeptieren die da einfach nicht! Sie hätte falsch gefüttert und deshalb ist Hund nun so, haben sie mir ja auch gesagt ,aber hilfe kriegste nicht! . Idioten, wenn man nachfragt, kriegt man blöde Antworten! Kriegst Buch Vorschläge da steht alles drin :roll: :oops: :evil:
Ich habe ja niemanden der sich 100% auskennt(bei Andrea ist bisher alles gut gegangen und die füttert nach Bauchgefühl, ich nicht mehr ich wiege wieder ab) mir kann keiner helfen auszurechnen was meine Hunde brauchen. Komisch, wenn die doch alles so wissen, dann könnten die einem ja auch helfen! Ich sehe langsam ein, das man nach den Tabellen nicht gehen kann, wenn ich nur Cleo und Biene vergleiche, Cleo nur ein Jahr jünger aber noch total super drauf rennt viel buddelt tobt, dagegen ist Biene eine Asbach Omi und beide bekommen bis aufs Gewicht das gleiche zu fressen? Kann eigentlich nicht sein, Cleo die sich noch viel bewegt, bräuchte eigentlich mehr! Da mache ich mir grad Gedanken, weil ich da von einer gelesen hat, die Jahre lang ihre Hunde zu niedrig ernährt hat!

Ich werde heute Abend mal die EX Kollegen fragen ,wer barft oder wer Erfahrungen hat! Ich weis noch, das Irmela gebarft hat über Jahre und plötzlich aufgehört hat ,bestimmt nicht wegen dem Geld, sie sind Millionäre! Werd sie mal anrufen, sie hatten auch 6 Hunde und alle waren total krank, 2 hat sie noch, von der Zucht her oder warum ,weis ich nicht! Michael sieht sie öfter, die Hunde schleichen nur noch durch die Gegend sind jünger wie Bienchen.

Na ja, laß uns mal jeder für sich entscheiden, was wird ;) !

Ich muss mich jetzt fertig machen und will mal abschalten :roll:
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Barf was man füttert

Beitragvon Ute » 24. Jun 2014, 20:59

Oh man, Andrea versteht mich nicht mehr :oops: !

Da will ich von dem gesunden Futter runter und das Zeug füttern ,wo niemand weis was drin ist und die meisten Hunde davon krank werden!
Sie kennt keinen Fall wo ein Hund vom barfen so aussieht wie Debby. Sie muss was anderes haben ,Milben, Hormonstörungen aber nie vom barfen!

Ich soll noch mal so richtig in mich gehen :roll: Wenn ich beim Fleisch auf Fettgehalt achte also Fett zu sehen ist muss ich mir keine Sorgen machen, ob ich mit dem Trockenfutter glücklicher werde??

Ach Menno ich weis bald nix mehr! :oops:
So was von hin und her war ich noch nie! Wenn ich die Zutaten im einigermaßen erschwinglichem Trockenfutter sehen, wird es mir auch anders!
Wenn ich wüßte wen man mal nach seiner ehrlichen Meinung und Erfahrung mit dem Barfen fragen könnte!

Abwarten was bei Debby raus kommt :roll: ! Sie bekommt erst mal Trockenfutter ,ich gehe jetzt aufs Sofi und muss grübeln!
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Barf was man füttert

Beitragvon bibi75 » 25. Jun 2014, 09:05

:BU;:
ist klar das sie dich nicht versteht,sie wird auch noch nie in demk sinne probleme gehabt haben und mit sicherheit läßt sie sich nicht durch internet recherche durcheinander bringen ;) .
ihr sam ist stolze 16 geworden und ist auch gebarft worden,da sieht man das es geht.
und im grunde ist es bei uns doch nichts anderes,hab ich ja schon mal geschrieben,machst du für dich listen was du isst :?:
wieviel phospor brauchst du,wieviel fett brauchst du,wieviel vitamin b muß in deiner nahrung sein?
wiegst du dein essen ab damit du nicht krank wirst?
bin momentan auch hin und her gerissen und füttere momentan ja auch trocken,aber im grunde eher weil sie im urlaub eh trockenfutter bekommen sollen.
ganz sicher bin ich nicht wie es dann weiter geht,barfen wird aber noch nicht ausgeschlossen.

bei debby ist halt wirklich die frage was bei der hautprobe raus kommt.
anderreseits warum ist mottes problem mit zugaben besser geworden,irgendwas mußte ja fehlen :?:
Liebe Grüße von Bianca, Bubi und Kyra
Benutzeravatar
bibi75
 
Beiträge: 1784
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Barf was man füttert

Beitragvon Ute » 25. Jun 2014, 11:29

;Jr:; ich denke es liegt am Hund vielleicht ist auch das immunsystem angegriffen,aber warum dann? Füttere doch alle gleich !

Nein ich wiege nix ab für mich aber wenn ich merke mir fehlt was kann ich es selber ausgleichen wie gerade mit Magnesium wei ich ständig Wadenkrämpfe habe. Außerdem gibt es grade Omega 3 Kapseln für mich weil der Körper das braucht und wir könnten es nur ausgleichen in dem wir 2oder 3 mal Fisch essen müssen,ich mag aber sofoft kein Fisch! So und ehrlich seid ich die Kapseln regelmässig nehme geht es mir auch Herz und Kreislauf mässig gut.
So und da kommen wieder meine bedenken ,ich weis wenn es mir nicht gut geht und kann sofort was tun. Tja und was macht Hund der muss warten bis mir mal auffällt das ihm ein mineral fehlt und dann ist es vielleicht zu spät.

Ich kopiere mal was aus dem Barfforum,da ist seid gestern wieder eine Diskussion wieder ein Hund wo alle Werte so ziemlich im Keller sind nur der Phosphorgehalt ist viel zu hoch. Liegt aber nicht am Barfen so die Freaks und jede menge vorschläge wie sie nun die Werte wieder in den Griff bekommt :roll: weis nicht. Ob ich da hin will?

Na ja ,ich bin immer hin und her und ich. Bin grad beim Teilbarfen und werd mich da mal noch reinlesen.. Charly ist nicht mehr vom barfen überzeugt und meint ich soll Trockenfutter geben und gut ist .
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Barf was man füttert

Beitragvon bibi75 » 25. Jun 2014, 19:32

Ja das ist der unterschied wir können es bei uns selbst schnell korrigieren,dir Hunde sind darauf angewiesen das wir merken was fehlt,da hast du schon recht.
Ist echt blöd, aber du hast ja auch schon versucht ob dir andere harter helfen und was ist dabei rausgekommen,sie sagen dir das muss jeder selbst machen,sie wollen nicht schuld sein wenn einer deiner Hunde Probleme durch ihre listen bekommt.
Denke nicht das du noch jemanden findest der dir richtige Auskunft gibt,es sei den du wendest dich an die Klinik von der du mal geschrieben hast,die machen doch futterplaene für barfer.aber woher will man da wissen ob das richtig ist was die da ausrechnen.
Das ist nen riesen Thema mit viel gruebbelei.
Liebe Grüße von Bianca, Bubi und Kyra
Benutzeravatar
bibi75
 
Beiträge: 1784
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Barf was man füttert

Beitragvon Ute » 25. Jun 2014, 20:02

Nee die Klinik kann ich nicht nehmen, da kostet ein Plan glaube zwischen 60 -80,00 € und ob da alles abgesichert ist ,weis man auch nicht!

Es ist so, das die Hunde auf uns angewiesen sind und wenn sie einen Mangel haben ist es zu spät, siehe Debby mit Zink und Magnesium! Motte muss ja auch was gefehlt haben, weil sie ja auch Probleme hatte!

Dann ist ja viel humpeln bei gebarften Hunden, tja fehlt da was für die Knochen?? Da hab ich bisher kein Problem ,aber ich hab einfach Angst das denen was fehlt!
Falls wir per Blutuntersuchung was bei Debby machen müssen, will ich ein komplettes Profil auch die Barfdinger, Magnesium, Vitamin A +B ,Zink, Phospor usw.
Mir kommen so Gedanken wie den anderen fehlt sicher auch Zink und Magnesium weil sie ja alles das selbe bekommen!

Wird sehen, Charly meint ich soll aufhören dann hört auch dies ungewisse auf! Gab ja früher nicht so Probleme beim Trockenfutter!

Ja es will keiner Schuld sein wenn was ist, sie geben ja nur Ratschläge aber die nützen kaum jemanden was, wenn was spezielles ist! Deshalb man steht alleine da und wenn ich mir das Fleisch ansehe, ist es doch recht mager also müsste ich Fett höher zu füttern, aber wieviel???

PS

gefunden
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

dann noch eine super Seite, leider ist dann mein Tablet abgestützt ich suche die Seite aber wieder.
Weis jetzt auch warum Cleo soviel Erde frißt! Da stimmt meist die Mikroflora des Darms nicht, wenn die nicht stimmt kriegt der Hund oft andere Krankheiten! Hervorgerufen durch falsche Ernährung ,der Link ist echt super, hoffe ich finde ihn wieder!

Hab es gefunden
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** und dann Artgerechte Ernährung
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

Re: Barf was man füttert

Beitragvon Ute » 9. Jul 2014, 20:46

;Jr:;
es ist ein elendiges hin und her und ich habe jetzt die so fern vorhanden die Bestandteile raus geschrieben mit einander verglichen , ich komme auf kein Trockenfutter ,das alles hat was ich will und Vitamin K3 kann ich mal füttern aber nicht auf dauer! So und da die meisten Firmen es nicht mit angeben ob es in deren Futter ist, weil es chemisch hergestellt wird und nicht so gesund ist ,werde ich teilbarfen ich werde Gemüseflocken probieren Inhaltsstoffe schaue ich gleich gibt es dann morgens und abends Fleisch. Andrea schickt mir Montag das Fleisch zum testen, allemal besser wie Trockenfutter meint sie und damit ich wegen den Mineralien ,Vitaminen ect. beruhigt bin, soll ich erst mal teilbarfen!

Ansonsten ist das Cacom gut es zerfällt gut nur eben mich stört seid ich es weis dies K3 ,da lese ich nicht viel gutes drüber! Aber ich werde es verfüttern, denn wenn ich anderes kaufe weis ich auch nicht ob K3 drin ist! Andrea meinte, ist schon mal ehrlich von der Firma es auf die Verpackung zu schreiben, tun andere nicht und man füttert es auch weg!

Ich werde bald bekloppt, aber ich denke es beruhigt, teilbarfen zu machen . Also Schlachter abfahren und wieder Pansen und Co bestellen :oops: :roll: ;)

Hab Andrea gesagt, das ich mich ärgere, das ich mich damals vom barfen hab überzeugen lassen von ihr. Hab gefüttert und mir nie so Gedanken gemacht wie jetzt, wo man sich a mal mehr mit beschäftigen musste! Naja ,ihre Meinung bleibt, lieber roh füttern wie trocken wo nur Mist drin ist, recht hat sie denke nur nach an K3 .

So ich wird mal aufs Sofi gehen, gleich kommt noch mal Fußball das schauen wir, gestern war ja ein richtiger Krimi, da hab ich sogar mal geschaut!
Viele liebe Grüße von Ute mit Andy, Cleo,Biene, Debby und Motte
+ Seelchen Ayk und Andor ganz fest im Herzen


Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!

Bild


Bild
Benutzeravatar
Ute
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 4608
Registriert: 09.2011
Wohnort: Aerzen
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

cron